Zahnarztpraxis beraten istock/ julief514

Beratung für die Zahnarztpraxis: Praxisberatung macht berufliche und private Zukunft planbar

Wir alle, die wir unseren Beruf mit Begeisterung und Leidenschaft ausüben, würden uns am liebsten auch darauf konzentrieren. Doch das funktioniert weder bei einem angestellten, erst recht nicht bei einem selbstständigen Zahnarzt. Da stellen sich unternehmerische Fragen zu denen der privaten Absicherung und anderem mehr. Hier setzt das Beratungskonzept der ZSH an: ganzheitliche Beratung und Begleitung durch ein ganzes Berufsleben und darüber hinaus.

Der ganzheitliche Ansatz der ZSH zahlt sich aus

Seit vielen Jahren begleitet die ZSH Zahnärztinnen und Zahnärzte auf ihrem beruflichen und privaten Weg. Unser ganzheitlicher Ansatz macht sich besonders dann bezahlt, wenn Kolleginnen und Kollegen aus dem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit streben und eine eigene Zahnarztpraxis gründen oder übernehmen möchten. Da hierbei eine Vielzahl von Fragen zu beantworten ist, stehen unsere Beraterinnen und Berater Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Dabei versuchen wir, selbst Unwägbarkeiten mit einzuplanen. Bleiben wir beim Beispiel Gründung oder Übernahme einer Zahnarztpraxis. Hier hat sich der Niederlassungsfahrplan der ZSH bewährt, der hilft, alle wesentlichen Fragen zu beantworten. Zum Beispiel die, welche Praxisform angestrebt wird:

  • Fühlen Sie sich wohler in einer Einzelpraxis oder können Sie sich auch eine zahnärztliche Praxisgemeinschaft vorstellen bzw. eine Berufsausübungsgemeinschaft mit anderen Zahnärzten?
  • Oder denken Sie vielleicht an eine bestimmte Spezialisierung – Kiefernorthopädie, Kinderheilkunde oder andere?

Danach stellt sich als nächstes die Standortfrage, wobei es vor allem um Fragen der Infrastruktur geht – wie:

  • Erreichbarkeit und soziales Umfeld
  • Patientenstruktur (bei Übernahme)
  • einmalige und laufende Kosten

Eine Standortanalyse Ihrer Zahnarztpraxis gibt hier Antworten.

Spätestens bei diesem Punkt – den Kosten – geht es darum, einen Businessplan und einen Finanzplan aufzustellen. Unsere Beratung zielt an dieser Stelle darauf ab, die Basis für eine rentierliche Existenz zu schaffen.

Zeit, zu planen: Umsatz, Business und Finanzen einer Zahnarztpraxis

Die Zahlen der Umsätze von Zahnarztpraxen sind seit Jahren relativ stabil. Im Durchschnitt können Sie mit einem Potenzial von 1.500 Patienten pro Praxis rechnen, wovon die überwiegende Mehrheit gesetzlich versichert ist. Der über die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erwirtschaftete Gesamtumsatz liegt bei rund 13 Milliarden Euro. Daraus errechnet sich bei etwa 53.000 niedergelassenen Zahnärzten ein durchschnittlicher Jahresumsatz von gut 245.000 Euro. Potenzial, mehr Umsatz zu heben, liegt bei den Privatpatienten.

Diesem zu erwartenden Umsatz stehen Kosten gegenüber, die Sie in einem Business- und einem Finanzierungsplan aufstellen, um einen soliden Überblick zu erhalten.

Jetzt wenden wir den Blick in unserer Beratung auf den Privatbereich. Denn hier haben nicht nur Gründerinnen und Gründer in der Regel oft einiges vor: z.B. eine Familie gründen und Immobilie(n) erwerben. Daneben kommen aber noch weitere Themen zur Sprache, die jeden betreffen: Risiken absichern, Vorsorge treffen und Rücklagen für alle Fälle bilden.

Beratung von zahnärzten heißt Betreuung und Begleitung über das Berufsleben hinaus

Der ganzheitliche Ansatz der ZSH umfasst die Kernthemen des Arbeitslebens von Zahnärzten sowie die Kernbereiche der privaten Absicherung und Vorsorge:

Praxisgründung: Wir betreuen Sie – wie oben im Ansatz beschrieben – in allen Fragen der Gründung vom Konzept bis zur Umsetzung.

Praxisübergabe: Wir begleiten Sie im Prozess der Praxisübergabe, wenn Sie Ihre Praxis abgeben oder eine andere übernehmen möchten. Hier ist der Kernpunkt die realistische Bewertung der Praxis mit allen harten und weichen Fakten.

Finanzplanung: Jede Lebensphase hat andere Schwerpunkte. Hier unterstützen wir Sie dabei, Ihre Finanzen auf den jeweiligen Lebensabschnitt und die dazugehörigen beruflichen wie privaten Ziele zuzuschneiden.

Finanzierung: Wir arbeiten mit Experten zusammen, die für Sie die besten Konditionen finden, wenn es um die Finanzierung Ihrer Praxis oder einer Immobilie geht. Hier geht es auch darum, Liquidität, Rückzahlungsmodalitäten und Lebensplanung miteinander in Einklang zu bringen.

Vorsorge: Je früher man mit der Vorsorge für spätere Zeiten beginnt, desto einfacher und günstiger kann dies gelingen. Wir unterstützen Sie darin, die für Sie passenden Lösungen zu definieren.

Versicherungen: Uns ist es wichtig, dass Sie die wesentlichen Risiken absichern, die Ihrem Leben, Ihrer Familie, Ihrer Praxis oder Ihren Fähigkeiten, Ihren Beruf auszuüben, entstehen könnten. Wir finden die für Sie passenden und wirklich notwendigen Absicherungen.

Vermögensanlage: Sie haben einen Beruf gewählt, der es Ihnen erlaubt, auf lange Sicht Vermögen aufzubauen. Hier unterstützen wir Sie dabei, die richtige Mischung aus Ertrag und Sicherheit darzustellen.

Generationenberatung: Darunter verstehen wir nicht nur, dass wir Sie durch Ihr (Berufs-)Leben begleiten, sondern dass wir nachhaltige Konzepte entwickeln, damit auch die folgenden Generationen Ihrer Familie davon profitieren können.

Wir denken an mehr als Finanzen – Marketingtipps für Ihre Zahnarztpraxis

Wie oben beschrieben, eröffnen Ihnen Privatpatienten ein höheres Umsatzpotenzial. Doch Patienten kommen nicht von alleine zu Ihnen: Sie müssen sich konsequent ums Marketing kümmern. Und auch hier unterstützen wir Sie. Heute ist Ihr Entrée eine ansprechende und funktionale Website, über die Patienten auch online zuverlässig Termine buchen können. Daneben sollten Sie über Empfehlungsmarketing nachdenken: Das betrifft Belohnungen für Patienten, die Ihnen neue Patienten empfehlen, aber auch mögliche Kooperationspartner am Standort. So schafft ein Blumenstrauß vom Floristen in der Nachbarschaft nicht nur Atmosphäre, sondern der Florist wird im Gegenzug auch Ihre Flyer auslegen. Und auch wenn kein Blumenladen in der Nähe ist, pflegen Sie die Nachbarschaft und schauen Sie, wo sich Synergien ergeben.

Zum Marketing gehört auch, dass Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend einstimmen und gegebenenfalls schulen lassen, um durch zuvorkommendes und freundliches Verhalten einen Vorsprung an Sympathie und Vertrauen aufzubauen.

Übrigens: Kennen Sie schon die 10 wirklich erfolgreichen Marketingtipps unserer ZSH-Experten? Dann holen Sie sich jetzt den kostenlosen Leitfaden „10 Marketingtipps für Zahnärzte – nicht nur für Praxis-Newcomer“!

Sie sehen, unsere Beratung beginnt, bevor Sie aktiv werden, aber sie endet tatsächlich nie – weder zeitlich noch an thematischen Grenzen. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Newsletter

[ ZSH ] GmbH – Peter Schorn

Anschrift

  • Gaußstrasse 13
  • 66123 Saarbrücken

Kontakt

  • Telefon:
  • Mobil:
  • Telefax:
    0681- 6857107
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social

Freier Handelsvertreter der ZSH GmbH Finanzdienstleitungen